logo

Europas Fußballer des Jahres: Robert Lewandowski, Manuel Neuer und Kevin De Bruyne in der Top 3

Wed 23 September 2020 | 11:06

Am 1. Oktober kürt die UEFA Europas Fußballer des Jahres. Unter den letzten drei Nominierten befinden sich zwei Triple-Sieger und ein City-Star.

Robert Lewandowski und Manuel Neuer vom FC Bayern München bilden gemeinsam mit Kevin De Bruyne die Top 3 der diesjährigen Wahl zu Europas Fußballer des Jahres. Das gab die UEFA am Mittwoch offiziell bekannt.

Der Preis wird am 1. Oktober im Rahmen der Gruppenauslosung der Champions League verliehen. Barca-Star Lionel Messi und Cristiano Ronaldo (Juventus Turin) schafften es nicht aufs Podium, gehören allerdings zur Top 10.

Im vergangenen Jahr setzte sich Liverpools Virgil van Dijk gegen Messi und Ronaldo durch.

Europas Trainer des Jahres kommt aus Deutschland

Bei der Wahl zu Europas Trainer des Jahres geht der Preis in diesem Jahr definitiv nach Deutschland.

Mit Bayern-Coach Hansi Flick, Julian Nagelsmann von RB Leipzig sowie Liverpool-Trainer Jürgen Klopp stehen die drei Nominierten fest.

Ausgewählt wurden die Aspiranten von einer Jury. Sie bestand aus 80 Trainern der Klubs, die an der zurückliegenden Königsklassen-Saison teilgenommen haben. Dazu kamen 55 Journalisten - jeweils einer pro UEFA-Mitgliedsverband.

Bei den Spielerinnen streiten sich die Engländerin Lucy Bronze (zuletzt Olympique Lyonnais, jetzt Manchester City), die Dänin Pernille Harder (zuletzt VfL Wolfsburg, jetzt FC Chelsea) und die Französin Wendie Renard (Olympique Lyon) um den Titel. Bei den Frauen-Trainern sind Stephan Lerch (VfL Wolfsburg), der Spanier Lluis Cortes (FC Barcelona) und der Franzose Jean-Luc Vasseur (Lyon) im Rennen.


source: SportMob

DISCLAIMER! Sportmob does not claim ownership of any of the pictures posted on this website. Again, we do not host pictures or videos ourselves. Our authors merely link to the rightful owner. Lastly, Sportmob have carefully considered and reviewed all of its content. Despite that, it is possible that some information might be out-dated or incomplete.