logo
My Profile

Bericht: FC Sevilla lehnt 55-Millionen-Angebot von Manchester City für Jules Kounde ab

Sun 20 September 2020 | 15:37

Sevilla-Verteidiger Jules Kounde ist wohl ins Visier von Manchester City geraten. Mit einem Angebot sei der englische Verein jedoch abgeblitzt.

Manchester City ist offenbar mit einem ersten Angebot für Innenverteidiger Jules Kounde abgeblitzt. Wie die spanische Zeitung Marca berichtet, soll der englische Verein 55 Millionen Euro für die Dienste des 21-Jährigen geboten haben. Die Offerte sei jedoch vom FC Sevilla mit Verweis auf Koundes Ausstiegsklausel abgelehnt worden.

Kounde soll in seinem bis 2024 laufenden Vertrag eine festgeschriebene Summe in Höhe von 90 Millionen Euro stehen haben. Sevillas Sportdirektor Monchi möchte den französischen U21-Nationalspieler jedoch nicht ziehen lassen und schon gar nicht unter dessen Wert zu verkaufen. Die spanische AS widerspricht dem Bericht jedoch.

Manchester City: Kounde-Verhandlungen doch schon fortgeschrittener?

Wie die Zeitung am Sonntag berichtete, sollen sich die beiden Vereine seit letzter Woche in Gesprächen über Kounde befinden und bereits eine grundsätzliche Einigung erzielt haben. Demnach könnte der Transfer des 21-Jährigen in den nächsten Tagen offiziell werden. Als Ablösesumme seien etwa 50 Millionen Euro im Gespräch.

Kounde war erst im letzten Sommer für 25 Millionen Euro Ablöse von Girondins Bordeaux zum FC Sevilla gewechselt und hatte sich dort auf Anhieb als Stammspieler etabliert. In der abgelaufenen Saison absolvierte der Innenverteidiger 40 Spiele für den andalusischen Verein und gewann im August mit ihm die Europa League.


source: SportMob
Ähnliche Neuigkeiten