logo

Juventus nimmt Olivier Giroud vom FC Chelsea ins Visier, noch kein Angebot

Fri 11 September 2020 | 19:32

Der Transfer von Barca-Stürmer Luis Suarez zieht sich. Deshalb soll sich Juventus nach Alternativen umsehen. Eine Option: Olivier Giroud.

Der italienische Rekordmeister Juventus Turin hat nach dem Abschied von Gonzalo Higuain in Richtung MLS offenbar Chelsea-Stürmer Olivier Giroud ins Visier genommen. Das berichtet Sky Sport Italia. Demnach befindet sich Giroud als Alternative zu Wunschkandidat Luis Suarez (FC Barcelona) im Visier der Alten Dame.

Die uruguayische Nationalstürmer möchte den FC Barcelona zwar verlassen, muss aber zunächst einen italienischen Pass beantragen, um sich Juventus anschließen zu können. Seine Italienischkenntnisse können aber wohl nicht vor nächster Woche getestet werden, sodass der italienische Rekordmeister droht, ohne gelernten Stürmer in die Serie-A-Saison zu starten.

Als Plan B für Suarez: Juventus und Giroud offenbar schon einig

Deshalb soll sich Juventus inzwischen nach einem möglichen Ersatz umschauen und dabei auf Giroud gestoßen sein, der bei Chelsea noch bis 2021 unter Vertrag steht. Von einer Einigung zwischen Juve und dem Weltmeister, wie es in Italien berichtet wird, kann nach Informationen von Goal und SPOX allerdings keine Rede sein: Es gibt kein Angebot Juves an Giroud und ebenso keinen Kontakt zwischen beiden Vereinen.

Auch Giroud selbst will von Gesprächen mit Juventus nichts wissen. In einem Interview mit dem TV-Sender Telefoot sagte er: "Ich war überrascht, heute Morgen Nachrichten von Freunden zu erhalten, die mir von diesem Gerücht erzählten. Das ist bei weitem nicht der Fall. Ich bin ein Chelsea-Spieler und fühle mich hier gut."

Giroud dementiert Juventus-Gerüchte: "Werde um meinen Platz kämpfen"

"Ich hatte nicht sein ein großartiges Saisonende, um so zu gehen, und nicht an meine Chancen zu glauben. Ich werde um meinen Platz kämpfen. Aber es ist immer gut, die Aufmerksamkeit dieser Art von Clubs auf sich zu ziehen, es ist schmeichelhaft", führte Giroud aus: "Wir werden sehen, was in den kommenden Wochen passieren wird. Aber es ist nichts unterschrieben oder geklärt (mit Juventus, Anm. d. Red.). Ich dementiere es lieber."

Bei Juve wird gemäß Sky Sport Italia außerdem über eine Rückkehr Givon Eigengewächs Moise Kean diskutiert. Der 20-Jährige war erst im vergangenen Sommer aus Turin zum FC Everton gewechselt.


source: SportMob
Ähnliche Neuigkeiten