logo
My Profile

Website-Hack: Cruzeiro verkündet Fake-Transfer von Lionel Messi

Sat 29 August 2020 | 9:22

Lionel Messi spielt künftig in der zweiten brasilianischen Liga? Was sich utopisch anhört, entpuppte sich als Folge einer Cyberattacke.

Der brasilianische Zweitligist EC Cruzeiro Belo Horizonte hat am Freitag fälschlicherweise die Verpflichtung von Barcelona-Superstar Lionel Messi bekanntgegeben. Laut Vereinsangaben ist die Aktion auf einen Hack der Homepage zurückzuführen.

"Ich bin sehr glücklich, nun bei Cruzeiro zu sein", wurde Messi dabei vorsätzlich falsch zitiert: "Es ist eine große Ehre, ein Teil des Teams von Enderson Moreira (Cruzeiro-Trainer, Anm. d. Red.) zu werden. Bis Bald, Raposa-Fans. Ich kann es kaum erwarten, im Mineirao Stadium zu spielen."

Nach Fake-Meldung über Lionel Messi: Cruzeiro bestätigt Hackerangriff 

Neben der utopischen Messi-Meldung wurde zudem verkündet, dass sich Cruzeiro derzeit in Verhandlungen wegen eines Transfers von Juventus-Superstar Cristiano Ronaldo befände.

Der Klub nahm den Post kurz darauf runter und bezog Stellung zum Hackerangriff: "Cruzeiro Esporte Clube bestätigt, dass die offizielle Website des Klubs am Freitagnachmittag, den 28. August, Opfer eines kurzzeitigen Eingriffs wurde. Der Angriff wurde jedoch umgehend unter Kontrolle gebracht und der entsprechende Post von unserem Sicherheitssystem gelöscht. Der Klub kann bestätigen, dass keinerlei Informationen oder Daten gefährdetet oder durchgesickert sind. Der Ursprung des Eingriffs wird derzeit untersucht."

Abseits derartiger Falschmeldungen gibt es derzeit zahlreiche Spekulationen um die sportliche Zukunft Lionel Messis. Nachdem zuletzt bekannt geworden war, dass der Argentinier nach 20 Jahren einen Abschied aus Barcelona anstrebt, werden diverse Klubs mit einem Transfer in Verbindung gebracht. Manchester City, das von Messis ehemaligen Coach Pep Guardiola trainiert wird, gilt diesbezüglich als aussichtsreichster Kandidat.


source: SportMob
Ähnliche Neuigkeiten