logo
My Profile

Als Pogba von Scholes und Giggs getreten wurde und konterte: "Sonst wirst du zur B*tch"

Tue 21 July 2020 | 17:14

Als junger Spieler bei Manchester United hatte es Paul Pogba schwer. Doch nach einem Rat von Patrice Evra wusste er sich zu wehren.

Heute ist Paul Pogba bei Manchester United selbst einer der großen Namen. Doch vor einigen Jahren, als der Franzose noch das junge Talent war, das sich bei den Red Devils erste Sporen in der ersten Mannschaft verdienen wollte, war das logischerweise noch anders.

Die großen, arrivierten Namen lauteten damals Rio Ferdinand, Nemanja Vidic, Wayne Rooney, Patrice Evra, Paul Scholes oder Ryan Giggs. Und besonders die beiden Letzteren, seinerzeit schon Mitte/Ende 30 und im Spätherbst ihrer Karriere, hatten es auf unerfahrene Jungstars wie Pogba abgesehen.

Paul Pogba betont: "Ich war sehr respektvoll zu allen"

"Ich war sehr respektvoll zu allen, zu dir, zu Rio, zu Giggs, zu allen", sagte Pogba in einem Beitrag mit seinem früheren Teamkollegen Evra bei The Players' Tribune. Der heute 27-Jährige fragte Evra: "Erinnerst du dich daran, wie Giggsy und Scholesy mich in jedem Training traten und ich nur aufstand, sie respektvoll ansah und absolut gar nichts sagte?"

Pogba, der United 2012 in Richtung Juventus verließ und 2016 für die damalige Weltrekordsumme von 105 Millionen Euro nach Manchester zurückkehrte, fuhr fort: "Du sagtest zu mir: 'Paul, wenn du sie dich treten lässt, wirst du zur B*tch der Mannschaft, also solltest du besser aufwachen und deine Einstellung ändern'."

Paul Pogba: "Am nächsten Tag kam ich in die Kabine und ..."

Und das tat Pogba dann auch. Er verriet: "Am nächsten Tag kam ich in die Kabine und ...", ehe Evra den Satz des Weltmeisters wiefolgt beendete: "Monster." Offenbar setzte sich der seinerzeit als Teenager gerade aufstrebende Mittelfeldspieler fortan zur Wehr gegen die Scharmützel von Giggs, Scholes und Co.

Evra spielte von 2006 bis 2014 für United, der 39-jährige Franzose beendete seine Karriere im Sommer 2019. Pogba steht im Old Trafford noch bis Ende Juni 2021 unter Vertrag, wird aber immer wieder mit einem Wechsel zu Real Madrid in Verbindung gebracht.


source: SportMob