logo
My Profile

FC Bayern München: Pep Guardiola wollte offenbar Kingsley Coman als Sane-Ersatz

Wed 08 July 2020 | 7:32

Leroy Sanes Wechsel zum FC Bayern ist nach langer Zeit perfekt. Als Ersatz wollte Pep Guardiola offenbar einen Münchner verpflichten - und blitzte ab.

Der FC Bayern definiert sich als Käuferklub. Ein Beleg dafür, dass die Münchner ihre Stammspieler halten können, wird derzeit am Fall Kingsley Coman deutlich. Nach Angaben der Sport Bild lehnte der FCB den Wunsch von Manchester City ab, den 24-jährigen Außenstürmer gegen Leroy Sane einzutauschen.

Demnach wollte City-Coach Pep Guardiola seinen alten Schützling unbedingt als Nachfolger für den inzwischen an die Isar abgewanderten Sane. Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic habe City-Boss Txiki Begiristain jedoch klar gemacht, dass der Franzose unverkäuflich sei.

FC Bayern München: Coman noch bis 2023 unter Vertrag

Comans Vertrag in München läuft noch bis 2023. Zuletzt betonte auch er selbst, nicht vor Sane flüchten und sich der neuen Konkurrenzsituation auf den Flügeln stellen zu wollen.

"Als ich zum FC Bayern gekommen bin, hatten wir Franck Ribery, Arjen Robben, Douglas Costa und mich. Und ich war noch ein junger Spieler, vor mir die Legenden Ribery und Robben! Daran sehen Sie, dass das kein Problem für mich ist", machte Coman deutlich. "Es ist besser für die Mannschaft, wenn es viele Spieler auf diesem Niveau gibt. Außer der Klub sagt zu mir, dass sie mich nicht mehr brauchen." Das ist offensichtlich nicht der Fall.


source: SportMob