logo
My Profile

FC Bayern: Leroy Sane zum Medizincheck in München

Thu 02 July 2020 | 6:23

Der Transfer von Leroy Sane zum FC Bayern wird in Kürze über die Bühne gehen. Der DFB-Star ist bereits zum Medizincheck in München eingetroffen.

Leroy Sane (24) ist am Mittwochabend nach einem Flug mit einem Privatjet gegen 20 Uhr auf dem Sonderflughafen in Oberpfaffenhofen südwestlich von München gelandet und hat am späten Abend vor seinem Wechsel zum FC Bayern den ersten Teil seines Medizinchecks an der Säbener Straße absolviert. Dies berichten mehrere Medien übereinstimmend.

Dort wurde er von FCB-Arzt Jochen Hahne und Radiologe Prof. Dr. Martin G. Mack orthopädisch untersucht, auch eine MRT sowie eine CRT wurden bei Sane durchgeführt. Am Donnerstagmorgen folgt der internistische Teil des Medizinchecks, der wie schon bei PSG-Neuzugang Tanguy Kouassi im Krankenhaus Barmherzige Brüder unter Prof. Dr. Roland Schmidt absolviert wird. Bei positivem Ausgang könnte zeitnah die Vertragsunterschrift folgen.

Sane wechselt für eine kolportierte Ablöse von 49 Millionen Euro (plus elf Millionen Euro an möglicher Boni) von Manchester City zum FC Bayern und unterschreibt in München einen Fünfjahresvertrag. Nach Informationen von Goal und SPOX kassiert Sane ein Gehalt von 22 Millionen Euro, dies berichtete auch der  Mirror .

Hoeneß: "Freue mich sehr, dass Leroy Sane zum FC Bayern kommt"

"Ich freue mich sehr, dass Leroy zum FC Bayern kommt. Dieser Transfer wird die Attraktivität dieser Mannschaft nochmal verstärken. Das haben die Verantwortlichen gut gemacht", erklärt Bayerns Ehrenpräsident Uli Hoeneß im Interview mit  Sport1 . Sportdirektor Hasan Salihamidzic bestätigte bei der Kouassi-Vorstellung hingegen lediglich "sehr gute Gespräche mit dem Management von Leroy und Manchester City. Aber jetzt müssen wir uns alle noch ein bisschen gedulden."

Auch Sanes Noch-Trainer und Ex-Bayern-Coach Pep Guardiola sagte, dass es so aussehe, als "würde er nach München gehen". Einige Details seien jedoch noch zu klären. "Es wird ein neues Kapitel für ihn bei diesem fantastischen Klub. Ich hätte ihn sehr gerne hier behalten, aber er glaubt, dass er dort besser aufgehoben und glücklicher ist."


source: SportMob