logo

Barcelona-Trainer Quique Setien nennt Antoine Griezmann "destabilisierend" für das Team

Wed 01 July 2020 | 18:58

Im Top-Spiel gegen Atletico Madrid brachte Barca-Trainer Quique Setien erst in der Schlussminute Antoine Griezmann. Hinterher erklärt er, warum.

Barcelona-Trainer Quique Setien hat sich an einer Erklärung versucht, warum er beim 2:2 gegen Atletico Madrid Antoine Griezmann zunächst nur auf die Bank beorderte und den Weltmeister dann erst in der Schlussminute brachte. "Es ist schwer, ihn zu bringen, ohne das Team zu destabilisieren", bekannte er.

Setien hatte in der Offensive zu Beginn auf Lionel Messi, Luis Suarez und Riqui Puig gebaut. Griezmann, der im vergangenen Sommer für 120 Millionen Euro von Atletico zu Barca gekommen war, blieb draußen und wurde vom Coach erst kurz vor Schluss gebracht, obwohl Barca im Titelrennen unbedingt einen Sieg benötigte. "Ich verstehe, dass das hart für Griezmann ist, wenn er erst spielen darf, wenn nicht mehr viel Zeit ist", sagte Setien.

Setien: "Ich werde mich nicht entschuldigen"

Seine Entscheidung verteidigte er allerdings. "Ich werde morgen mit ihm sprechen, aber ich werde mich nicht entschuldigen, denn es ist nun mal eine Entscheidung", erklärte der Barca-Trainer nach dem Abpfiff. "Ich verstehe, wenn ihm das nicht gefällt, denn mir gefällt das auch nicht. Er ist schließlich ein toller Mensch und Profi", fügte er hinzu.

Griezmann tat sich bislang in seiner Premieren-Saison im Camp Nou schwer: Wettbewerbsübergreifend kommt er auf 14 Tore für die Blaugrana, davon acht in der Liga.


source: SportMob

DISCLAIMER! Sportmob does not claim ownership of any of the pictures posted on this website. Again, we do not host pictures or videos ourselves. Our authors merely link to the rightful owner. Lastly, Sportmob have carefully considered and reviewed all of its content. Despite that, it is possible that some information might be out-dated or incomplete.