logo
My Profile

Real Madrids Ex-Wunschspieler Francesco Totti verrät: Raul war Top-Verdiener der Blancos

Mon 18 May 2020 | 18:41

Bei den Königlichen gab es einst ein ungeschriebenes Gesetz: Kein Spieler durfte mehr verdienen als Klubsymbol Raul.

Totti sagte über das Werben der Real-Verantwortlichen um Klubpräsident Florentino Perez: "Sie boten mir eine Menge, so gut wie alles, was ich wollte. Ich sollte einen Vertrag über 25 Millionen Euro bekommen."

Real Madrid: Niemand durfte mehr verdienen als Raul

Weiter führte er aus: "Sie boten mir alles an, bis auf die Kapitänsbinde – weil Raul da war. Raul war auch der Spieler, der am meisten verdienen musste. Er war der Kapitän, das Symbol von Real Madrid. Er musste Top-Verdiener bleiben. Jeder Spieler, der zu Real kam, musste weniger bekommen."

Zu "80 Prozent" habe er schließlich die Absicht gehabt, nach Madrid zu wechseln, so der Rekordspieler und Rekordtorschütze der Roma, der sich am Ende aber nicht dazu durchringen konnte, seinen Herzensverein zu verlassen.

Real-Präsident Florentino Perez hatte bereits 2018 der Gazzetta dello Sport gesagt: "Vor meinem Amtsantritt 2006 habe ich ihn angerufen und gefragt, ob er zu uns kommen möchte. Aber er sagte mir, er könne Rom nicht verlassen."

Von 1993 bis 2017 spielte der gebürtige Römer für die Giallorossi, ehe er seine Laufbahn beendete. Mittlerweile arbeitet er als Spielerberater.


source: SportMob