logo
My Profile

Entscheidung in der Eredivisie gefallen: Saison wird ohne Auf- und Abstieg beendet - Ajax Amsterdam bleibt der Titel verwehrt

Fri 24 April 2020 | 17:03

Die Saison in der niederländischen Eredivisie wird vorzeitig abgebrochen. Dadurch gibt es in der 64-jährigen Geschichte erstmals keinen Meister.

In einem offiziellen Statement hat der niederländische Verband KNVB verkündet, dass die Saison in der Eredivisie wegen der Corona-Pandemie vorzeitig abgebrochen und in diesem Jahr kein Meister gekürt wird. Damit muss Tabellenführer Ajax Amsterdam auf seinen 35. Titel warten. Absteiger aus der Eredivisie wird es genauso wie Aufsteiger aus der 2. Liga nicht geben.

Diese Entscheidung wurde getroffen, nachdem die UEFA den niederländischen Fußballverband gebeten hatte, die aktuelle Tabellenwertung beizubehalten, um dadurch die Teilnehmer für die europäischen Wettbewerbe zu bestimmen.

Pokalfinalist FC Utrecht geht bei Nomininierung für europäische Wettbewerbe leer aus

Ajax, das bis zur Saisonunterbrechung aufgrund der Corona-Pandemie punktgleich vor dem AZ Alkmaar an der Spitze gelegen hatte, wurde für die Play-offs der Champions League nominiert. Der Tabellenzweite Alkmaar nimmt an der zweiten Qualifikationsrunde zur Königsklasse teil. Für die Vorrunden der Europa League wird der KNVB Feyenoord Rotterdam, die PSV Eindhoven und Willem II Tilburg melden. Pokalfinalist FC Utrecht geht leer aus.

Zudem hat die Eredivisie entschieden, den Auf- und Abstieg auszusetzen, wodurch ADO Den Haag und RKC Waalwijk auch in der nächsten Saison im niederländischen Oberhaus vertreten sein werden. Die Aufstiegskandidaten Cambuur und De Graafschap spielen dagegen eine weitere Saison in der zweiten Liga. Der KNVB hatte zuvor ausgeschlossen, die Eredivisie in der nächsten Saison von 18 auf 20 Mannschaften ausweiten.


source: SportMob
Ähnliche Neuigkeiten