logo
My Profile

Tottenham Hotspur angeblich bereit zu Verkauf von Harry Kane an Manchester United

Sun 12 April 2020 | 12:18

Geht Harry Kane bald für Manchester United auf Torejagd? Tottenham würde den Stürmerstar für eine Rekordsumme angeblich ziehen lassen.

Teameigner Daniel Levy von Tottenham Hotspur soll bereit sein, Superstar Harry Kane zum Liga-Rivalen Manchester United für eine Weltrekordsumme zu verkaufen. Grund dafür seien finanzielle Probleme sowie Verärgerung über Aussagen des Stürmers.

Levy sei bereit, einen Abgang Kanes nach Saisonende zu Manchester United für eine Summe in Höhe von rund 227 Millionen Euro zu bewilligen. Das berichtet die Daily Mail und begründet es damit, dass die Spurs auch aufgrund der Corona-Krise in finanzielle Probleme geraten sind. Zudem soll Kane mit seiner Aussage zu einem möglichen Abbruch der Saison für Unmut gesorgt haben. Ende März sagte er auf Instagram: "Wenn wir bis in den Juli oder August hinein spielen und die nächste Saison dafür zurückschieben, sehe ich darin keinen allzu großen Nutzen."

Das allerdings hätte massive Einnahmeverluste für die Spurs zur Folge, die davon wohl von allen Spitzenklubs der Premier League am meisten betroffen wären. Sie haben immer noch rund 725 Millionen Euro an Verbindlichkeiten für ihr neues Stadion abzubezahlen. Zudem stehen noch Transfersummen in Höhe von über 94 Millionen Euro an.

Die Spurs waren eines der ersten Teams, das seine Mitarbeiter beurlaubt hat und dafür heftigen Gegenwind bekam. Ein vorzeitiger Saisonabbruch wiederum könnte auch dazu führen, dass TV-Sender Sky einen Teil der Rechtekosten für die Saison 2019/20 zurückfordern könnte. Allerdings soll der Pay-TV-Riese dazu tendieren, die dann anfallenden 422 Millionen Euro nicht zurückzufordern, wie Mail On Sunday berichtet.

Weltrekord-Ablösesumme durch Corona eher unrealistisch

Kane ist derweil bereits seit Januar mit einer Oberschenkelverletzung außer Gefecht und arbeitet derzeit an seinem Comeback.

Die Daily Mail berichtet weiter, dass ein Verkauf von Kane zudem helfen würde, den derzeit aufgeblähten Kader zu entlasten. Es wird jedoch eingeräumt, dass die kolportierte Summe in Höhe von 227 Millionen Euro, die auch die 222 Millionen Euro von Neymar bei dessen Wechsel von Barcelona zu Paris Saint-Germain übertreffen würden, in Zeiten von Corona eher unrealistisch ist. Jedoch wird davon ausgegangen, dass der bisherige britische Transferrekord in Höhe von 101 Millionen für Paul Pogba von Juventus zu Manchester United sicher durch einen Verkauf von Kane durchbrochen werden würde.


source: SportMob