logo
My Profile

Bericht: Real Madrid steigt offenbar in den Poker um Dayot Upamecano von RB Leipzig ein

Sat 11 April 2020 | 8:50

Dayot Upamecano wurde bereits zuvor mit europäischen Top-Klubs in Verbindung gebracht. Nun soll auch Real Madrid auf ihn aufmerksam geworden sein.

Real Madrid ist offenbar in den Transfer-Poker um Dayot Upamecano von RB Leipzig eingestiegen. Das berichtet die in Madrid ansässige Sportzeitung AS und nennt Reals Coach Zinedine Zidane als großen Verfechter des 21-jährigen Innenverteidigers.

Upamecano, so heißt es in dem Bericht, könnte der Abwehrchef der Zukunft werden, sobald der mittlerweile 34 Jahre alte Kapitän Sergio Ramos den Verein verlässt. Mit dem letztjährigen Sommer-Neuzugang Eder Militao, für den stolze 50 Millionen Euro an den FC Porto überwiesen wurden, soll Zidane nicht zufrieden sein.

Auch der FC Bayern soll Upamecano ins Visier genommen haben

Upamecano ist vertraglich nur noch bis zum 30. Juni 2021 an die Leipziger gebunden, ein Transfer im Sommer gilt als wahrscheinlich. Aus dem Ausland sollen neben Real noch der FC Barcelona, der FC Liverpool, die Manchester-Klubs und sowohl AC als auch Inter Mailand Interesse an Upamecano bekundet haben.

In Deutschland kursieren immer wieder Gerüchte, dass auch der FC Bayern um die Dienste des kampfstarken Rechtsfußes werbe.


source: SportMob
Ähnliche Neuigkeiten