logo
My Profile

Serbien: Aleksandar Prijovic wegen Verstößen gegen Corona-Regeln zu Hausarrest verdonnert - Mega-Gehaltsverlust droht

Sun 05 April 2020 | 11:38

Aleksandar Prijovic steht aktuell in Saudi-Arabien unter Vertrag. Doch nach einem Verstoß gegen die Corona-Einschränkungen drohen harte Konsequenzen.

Der serbische Nationalspieler Aleksandar Prijovic ist in seinem Heimatland zu einem dreimonatigen Hausarrest verdonnert worden, weil er gegen die Coronavirus-Einschränkungen verstoßen hat.

Der aktuell beim saudi-arabischen Klub Al-Ittihad Dschidda unter Vertrag stehende Prijovic war zuvor zusammen mit 20 anderen Personen in einem Belgrader Hotel festgenommen worden. Er hatte sich bezüglich der Versammlungsbeschränkungen des Landes regelwidrig verhalten.

Wegen Verhalten: Aleksandar Prijovic droht das Aus in Saudi-Arabien

Der 29-Jährige muss nun aber nicht nur vorerst zuhause bleiben: Wie die beiden serbischen Zeitungen Telegraf und Kurir übereinstimmend berichten, droht Prijovic bei seinem Verein in Saudi-Arabien sogar das Aus.

Der Klub hatte den Serben im Januar 2019 für zehn Millionen Euro von PAOK Thessaloniki verpflichtet und bei der Vertragsunterzeichnung auch eine spezielle Klausel verankert. Demnach darf der Klub den Kontrakt einseitig beenden, sofern das Verhalten des 13-fachen Nationalspielers dem Ruf des Vereins schadet.

Aleksandar Prijovic bei Al-Ittihad: Mega-Gehaltsverlust für den Serben?

Da diese Klausel nun in Kraft treten könnte, droht dem 29 Jahre alten Offensivspezialisten ein enormer Gehaltsverlust. Dem in St. Gallen geborenen Angreifer würden dann nämlich rund 18 Millionen Euro durch die Lappen gehen, wie die beiden serbischen Zeitungen berichten.

Das Jahresgehalt des Serben soll bei rund 5,5 Millionen Euro liegen und bietet seinem Verein damit jede Menge Potenzial zum Einsparen.

Aleksandar Prijovic bei Al-Ittihad: Letztes Pflichtspiel im Dezember

In der Saison 2019/20 lief der 1,91-Meter große Prijovic in zwölf Pflichtspielen für Al-Ittihad Dschidda auf und erzielte dabei einen Treffer (drei Assists). Seinen letzten Einsatz allerdings hatte im Dezember, Anfang Februar wurde er aus dem Kader gestrichen.

Sein Vertrag bei Al-Ittihad geht offiziell noch bis Sommer 2023.


source: SportMob