logo
My Profile

Ex-Reds-Star Maxi Rodriguez verrät irre Anekdote: So log ich mich zum FC Liverpool

Wed 01 April 2020 | 16:31

2010 wechselte Maxi Rodriguez von Atletico Madrid nach Liverpool. Dem damaligen Coach Rafa Benitez verschwieg er dabei ein wichtiges Detail.

Der frühere argentinische Nationalspieler Maxi Rodriguez, von Januar 2010 bis Sommer 2012 in Diensten des FC Liverpool, hat eine lustige Anekdote über seinen Wechsel von Atletico Madrid zu den Reds erzählt.

Bei den Verhandlungen über den Transfer habe er dem damaligen Liverpool-Trainer Rafa Benitez, mit dem er sich in seiner Muttersprache Spanisch unterhalten konnte, etwas vorgegaukelt: "Rafa sagte mir, dass es sehr wichtig sei, dass jeder Spieler Englisch spricht", begann der mittlerweile 39-jährige Rodriguez in einem Live-Video auf Instagram. "Als er mich fragte, ob ich das könne, sagte ich nur: 'Ja, natürlich, keine Sorge'."

Der Mittelfeldmann, der immer noch aktiv ist und seit Anfang 2019 wieder für seinen Heimatklub Newell's Old Boys spielt, führte aus: "Ich wollte nicht, dass die Verhandlungen scheitern, also erzählte ich eine kleine Lüge."

Maxi Rodriguez: "Das Einzige, was ich sagen kann, ist Hallo"

Als er schließlich in Liverpool ankam, sollte Rodriguez auf einer Pressekonferenz vorgestellt werden. "Rafa sagte mir, dass zuerst er sprechen würde und ich dann übernehmen solle. Da nahm ich ihn zur Seite und gestand: 'Rafa, das Einzige, was ich sagen kann, ist Hallo'."

Benitez, der die Reds von 2004 bis Sommer 2010 trainierte und heute beim chinesischen Erstligisten Dalian Professional angestellt ist, sei zunächst wütend geworden, habe dann aber mit Humor reagiert. "Rafa sagte: 'Du bist ein Mistkerl'", lachte Rodriguez. "Aber wir machten dann beide Witze darüber und ich begann, Englisch zu lernen."

Rodriguez absolvierte in zweieinhalb Jahren an der Anfield Road 73 Pflichtspiele für Liverpool, dabei gelangen dem Linksfuß 17 Tore. 2012 kehrte er dann erstmals in die argentinische Heimat zu Newell's zurück.


source: SportMob
Related News