logo
My Profile

FC Barcelona beschäftigt sich angeblich mit PSG-Verteidiger Layvin Kurzawa

Wed 01 April 2020 | 13:45

Junior Firpo konnte bei Barca als Backup für Jordi Alba bisher nicht überzeugen. Daher wollen die Spanier ihn nun offenbar durch Kurzawa ersetzen.

Der FC Barcelona erwägt angeblich, sich um Linksverteidiger Layvin Kurzawa von Paris Saint-Germain zu bemühen. Das berichtet die spanische Sportzeitung Sport.

Demnach entstehe Barcas Interesse an Kurzawa vor allem daraus, dass Junior Firpo bei den Katalanen bislang nicht überzeugen konnte. Den 23-Jährigen, der erst letzten Sommer von Real Betis zum spanischen Meister kam, will Barca laut Sport am Saisonende bereits wieder verkaufen.

Barca könnte Layvin Kurzawa ablösefrei haben

Kurzawa wäre dem Bericht zufolge dann eine mögliche Neubesetzung für die Rolle des Backups für Stammlinksverteidiger Jordi Alba. Attraktiv macht den 27-jährigen Franzosen vor allem die Tatsache, dass sein Vertrag bei PSG Ende Juni ausläuft und er daher ablösefrei zu haben wäre.

Allerdings, so schreibt die Sport, sind neben Barca noch einige andere europäische Vereine an Kurzawa interessiert. Der 13-malige Nationalspieler ist bei PSG keine Stammkraft, weshalb eine Verlängerung seines Vertrages unwahrscheinlich ist.

In der Ligue 1 kam er in dieser Saison bisher erst in neun von 27 möglichen Partien von Beginn an zum Einsatz.


source: SportMob
Ähnliche Neuigkeiten