logo
My Profile

Champions League: UEFA schlägt angeblich sieben Modelle für Fortsetzung vor

Sun 22 March 2020 | 10:18

Aktuell liegt der Fußball Europas aufgrund des Coronavirus lahm. Hinter den Kulissen arbeitet die UEFA allerdings bereits an der Fortsetzung der CL.

Die Union europäischer Fußballverbände (UEFA) arbeitet momentan an einer möglichen Fortsetzung der Champions League. Wie die Bild am Sonntag berichtet, wurde diese Woche den 55 Nationalverbänden der "Corona Calendar" präsentiert. Darin sind unter anderem sieben Modelle für Terminierung und Umsetzung der restlichen Spiele der Königsklasse enthalten. Dabei soll weiterhin an der Terminierung des Endspiels, das am 27. Juni in Istanbul stattfinden soll, festgehalten werden.

Eine Option sei eine Wiederaufnahme des Wettbewerbs am 14. April. Dabei würde im bekannten Modus weitergespielt werden, die Partien würden an zehn Wochenenden, auch parallel zu den nationalen Ligen, sowie neunmal unter der Woche stattfinden.

Auch ein Neustart am 28. April wird nach Informationen des Blatts diskutiert. Der Modus soll auch hierbei beibehalten werden, allerdings würde der Spielplan mit acht Wochenenden und sieben englischen Wochen deutlich komprimiert werden.

Champions League: Arbeitsgruppe soll Umsetzung planen

Neben diesen zwei Varianten stehen wohl auch fünf weitere Starttermine ab dem 5. Mai im Raum. Hierbei würde das Format jedoch aus Zeitgründen verändert werden müssen. 

Welche Variante in Kraft tritt, soll von einer Arbeitsgruppe bestehend aus der Premier League, der spanischen LaLiga, dem europäischen Klub-Verband (EAC) und der Vereinigung Europäischer Ligen erarbeitet werden.

Auch für die Europa League gibt es seitens der UEFA offenbar einen ähnlichen Terminplan.


source: SportMob