logo
My Profile

In traditioneller Tracht: Louis van Gaal gibt Gorilla-Baby in Ruanda einen Namen

Sat 07 September 2019 | 19:08

Louis van Gaal hat einem wilden Gorilla-Baby während einer Zeremonie im ostafrikanischen Ruanda einen Namen gegeben. Damit sorgte er für ein Kuriosum.

Bayern Münchens ehemaliger Trainer Louis van Gaal hat mit einer ungewöhnlichen Aktion für Aufsehen gesorgt: Im ostafrikanischen Ruanda nahm van Gaal an einer Zeremonie teil, um einem wilden Gorilla-Baby einen Namen zu geben.

In traditioneller Tracht gekleidet benannte der 68-Jährige den Gorilla "Ingogozi" - eine Hommage an die Auferstehung des Landes, in dem seit 1994 Frieden herrscht. 

Neben van Gaal: Auch Naomi Campbell bei Gorilla-Zeremonie

Die sogenannte Kwita-Izina-Zeremonie findet jährlich in Ruanda statt, um den Forschern durch die Namensgebung der noch sehr jungen Gorillas einen besseren Überblick zu verschaffen.

So erhalten mehrere Prominente die Möglichkeit, den Tieren einen Namen zu geben. Neben van Gaal, der eine große Fangemeinde in Ruanda hat, war unter anderem auch Topmodel Naomi Campbell vor Ort.

Van Gaal arbeitete nach seinen Stationen beim deutschen Rekordmeister und der niederländischen Nationalmannschaft zuletzt 2016 als Trainer bei Manchester United. Im März dieses Jahres verkündete der Niederländer sein Karriereende.


source: SportMob
Ähnliche Neuigkeiten