logo
My Profile

FC Bayern: Uli Hoeneß tritt als Präsident zurück

Thu 29 August 2019 | 18:39

Uli Hoeneß wird nicht mehr für das Amt des Präsidenten beim FC Bayern kandidieren. Sein Nachfolger soll Herbert Hainer werden.

Uli Hoeneß tritt als Präsident des FC Bayern München zurück. Wie der deutsche Rekordmeister am Donnerstagabend offiziell vermeldete, wird Hoeneß bei der Jahreshauptversammlung am 15. November nicht mehr für das Amt kandidieren. 

Als seinen Nachfolger hat Hoeneß Herbert Hainer vorgeschlagen. Seinen Sitz im Aufsichtsrat der Bayern wird der 67-Jährige derweil für die Dauer seiner Bestellung bis November 2023 behalten. Schon seit mehreren Wochen gab es Berichte über den anstehenden Rückzug des Bayern-Patrons. Am Freitag wird Hoeneß, der ebenso den Vorsitz im Aufsichtsrat abgeben wird, bei einer Pressekonferenz sprechen.

Uli Hoeneß seit 1979 als Funktionär beim FC Bayern tätig

Hoeneß hatte zunächst am Mittwoch seinen Präsidiumskollegen und dem Verwaltungsbeirat des FCB, am Donnerstag dann auch dem Aufsichtsrat seine Entscheidung mitgeteilt.

Der frühere Nationalspieler war von 1979 bis 2009 Manager des FC Bayern. Seit Ende Dezember 2009 war er dann mit zweieinhalbjähriger Unterbrechung während seiner Haftstrafe als Präsident der Münchener tätig.


source: SportMob
Ähnliche Neuigkeiten