logo
My Profile

Manchester City - Pep Guardiola über Kevin De Bruyne: "Muss ihm oft sagen, er soll die einfachen Dinge machen"

Sun 01 March 2020 | 12:01

Auf Mittelfeldmann Kevin De Bruyne kann sich Pep Guardiola derzeit voll und ganz verlassen - auch in Situationen wie dem Elfmeter gegen Real Madrid.

Manchester Citys Cheftrainer Pep Guardiola hat sich zur starken Form seines Mittelfeldstars Kevin De Bruyne geäußert und unter anderem auch verraten, was den Belgier derzeit so gut macht.

"Es ist für mich gar nicht mehr nötig, irgendetwas über Kevin zu sagen. Ich sage nur: 'Schaut auch an, wie er spielt'. Ich muss ihm oft sagen, dass er nicht vergessen soll, die einfachen Dinge zu machen", sagte Guardiola auf der Pressekonferenz vor dem League-Cup-Endspiel der Skyblues gegen Aston Villa am Sonntagabend (live im TV und LIVE-STREAM).

Guardiola über De Bruyne: "Er spürt keinen Druck"

Dabei zeichnet De Bruyne laut seines Cheftrainers eine Coolness aus, die ihn in Situationen wie dem Strafstoß gegen Real Madrid in der Champions League ungemein stark mache. "Ich habe ihn gefragt: 'Kevin, was hast du gefühlt, als du zum Strafstoß angetreten bist'? Und er sagte nur: 'Ich werde jetzt treffen'", so der katalanische Trainer. "Er spürt gar keinen Druck, weil er es liebt, große Spiele zu spielen. Er ist ein außergewöhnlicher Spieler", so der Katalane weiter.

Gegen Real Madrid war der 28-jährige De Bruyne der entscheidende Mann, sodass die Cityzens nun einen 2:1-Vorsprung mit ins Rückspiel nehmen. Vom Punkt markierte er den Siegtreffer (83.), nachdem er kurz zuvor den Ausgleich durch Gabriel Jesus (78.) sehenswert vorbereitet hatte. 

ManCity: De Bruyne bereits mit 24 Scorerpunkten in der Premier League

Der belgische Nationalspieler spielt in der laufenden Saison 2019/20 groß auf. In der Premier League legte er in 26 Spielen 16 Treffer auf und erzielte obendrein noch acht eigene Tore. 

Für Guardiola ist durch die aktuell bemerkenswerte Form des 28-Jährigen der Zenit noch lange nicht erreicht. "Er ist noch nicht 33 oder 34. Kevin hat noch viele gute Jahre vor sich", so der Ex-Trainer des FC Bayern München abschließend.


source: SportMob
Ähnliche Neuigkeiten