logo
My Profile

FC Bayern - Karl-Heinz Rummenigge nach Eklat gegen Hoffenheim: "Ich schäme mich zutiefst"

Sun 01 March 2020 | 9:14

Die Hopp-Beleidigungen der Bayern-Fans überschatten das Schützenfest gegen die TSG. Karl-Heinz Rummenigge fand im Anschluss deutliche Worte.

Der 6:0-Erfolg des FC Bayern München bei der TSG Hoffenheim geriet am Samstag leider ganz weit in den Hintergrund. Fans des deutschen Rekordmeisters hatten mit beleidigenden Plakaten in Richtung TSG-Mäzen Dietmar Hopp für zwei Spielunterbrechungen gesorgt, die letzten Minuten spielten beide Teams aus Protest mit einem Nicht-Angriffspakt zu Ende.

Bayerns Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge sprach hinterher in der Mixed Zone vom "hässlichen Gesicht des FC Bayern". Auch Trainer Hansi Flick und Kapitän Manuel Neuer äußerten sich zu den Vorkommnissen.

Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandsboss FC Bayern) über ...:

... die Beleidigungen der Bayern-Fans gegen den TSG-Mäzen:  "Dietmar Hopp ist ein ganz feiner Ehrenmann, der dafür gesorgt hat, dass nicht nur der Fußball, sondern der gesamte Fußball in dieser Region ein Gesicht bekommen hat. Was dort in der Kurve passiert ist, ist nicht zu entschuldigen."

... den gemeinsamen Protest in den letzten Minuten:  "Das war eine Idee der Spieler, in Absprache mit dem Schiedsrichter. Ich schäme mich aus Sicht des FC Bayern zutiefst für diese Chaoten. Ich finde es gut, dass das Spiel auf diese Weise zu Ende gespielt wurde. Das war eine Watschn für die Fans von Bayern München. Es ist der Moment gekommen, in dem die Bundesliga, der DFB und die DFL gemeinsamen Schrittes gegen diese Chaoten vorgehen müssen."

... die Konsequenzen, die aus den Ausschreitungen gezogen werden:  "Das ist das hässliche Gesicht des FC Bayern. Wir haben die ganzen Vorkommnisse filmen lassen und werden mit aller Schärfe gegen die vorgehen, die hier den FC Bayern diskreditiert haben. Sie werden dafür am Ende des Tages auch zur Rechenschaft gezogen werden."

... die Reaktion von Hopp: " Dietmar war total emotionalisiert, das ist verständlich. Ich habe ihm gesagt, dass ich mich dafür nur entschuldigen kann. Wir müssen nun alle zusammenstehen. Wir haben viel zu lange die Augen davor zugemacht, was in fast allen Kurven passiert ist. Aber ich bin mir sicher, dass mit dem heutigen Tag ein Umdenken in Deutschland stattfinden wird."

... die aktuelle Entwicklung in den Kurven: " Fußball ist ein wunderbares Spiel, an dem wir alle Freude haben, aber wenn ich sowas wie heute erlebe, muss ich offen und ehrlich sagen, bin ich schockiert und habe daran keinen Spaß mehr. Diese Leute haben in einem Fußballstadion nichts mehr zu suchen, absolut gar nichts mehr."

Hansi Flick (Trainer FC Bayern):  "Es sind Dinge passiert, die im Fußball nichts zu suchen haben. Die Mannschaften haben ein großes Zeichen gesetzt. So geht es nicht weiter. Wir müssen aufstehen gegen solche Chaoten und Idioten."

Manuel Neuer (Kapitän FC Bayern):  "Uns als Spielern des FC Bayern ist etwas kaputtgemacht worden, weil wir bis zu diesem Zeitpunkt eine tolle Leistung gezeigt haben und man überhaupt nicht darüber spricht, das wir heute ein sehr gutes Spiel gemacht haben."

Alfred Schreuder (Trainer TSG Hoffenheim):  "Wir sind alle sehr enttäuscht. Was passiert ist, ist so traurig und auch so schade. Es tut mir sehr leid für Dietmar Hopp. Das Zeichen der beiden Mannschaften war sehr gut."

Dr. Peter Görlich (Geschäftsführer TSG Hoffenheim) : "Ich finde es traurig, dass am Spielfeldrand zwei Personen, die so viel für den deutschen Fußball getan haben, stehen müssen, in so einer Situation. Ich würde mir eher wünschen, dass es ein wunderbares Spiel ist und man irgendeinen Titel feiern kann. Aber nein, das macht mich etwas traurig. Aber es freut mich natürlich auch, dass diese Menschen, Karl-Heinz Rummenigge vor allem, solch eine Solidarität an den Tag legen und gemeinsam mit Dietmar Hopp diese schweren Minuten für Dietmar Hopp auch durchstehen."


source: SportMob
Ähnliche Neuigkeiten