logo
My Profile

Nach Rassimus-Eklat: Leeds-Keeper Kiko Casilla für acht Spiele gesperrt

Fri 28 February 2020 | 20:45

Die englische Championship wurde von einem Rassismusskandal überschattet. Leeds-Keeper Kiko Casilla muss nun acht Spiele zuschauen.

Torhüter Kiko Casilla vom englischen Zweitligisten Leeds United wurde nach rassistischen Äußerungen gegen Stürmer Jonathan Leko von Ligakonkurrent Charlton Athletic vom englischen Ligaverband FA für acht Spiele gesperrt. Das gab der Verein des Spaniers am Freitagabend bekannt.

Zudem muss der 33-Jährige eine Geldstrafe in Höhe von rund 70.000 Euro zahlen. Der Vorfall ereignete sich beim Aufeinandertreffen der beiden Teams im September vergangenen Jahres.

Kiko Casilla bestreitet Vorwürfe

Darüberhinaus muss der ehemalige Keeper von Real Madrid zu einer persönlichen Maßnahme erscheinen. Der ehemalige Nationalspieler bestreitet allerdings die Vorwürfe, wie sein Klub verlauten ließ.

Casilla wechselte zu Beginn der laufenden Spielzeit von den Königlichen zum Yorkshire-Klub, wo sein Vertrag noch bis 2023 läuft.


source: SportMob
Ähnliche Neuigkeiten