logo
My Profile

PSG-Star Neymar klagt über zu lange Pause: "Der Klub hatte Angst und ich muss leiden"

Wed 19 February 2020 | 8:29

Vor dem CL-Kracher beim BVB wurde Neymar von PSG geschont. Der Brasilianer hätte allerdings sehr gerne gespielt.

Superstar Neymar von Paris Saint-Germain hat sich nach dem 1:2 bei Borussia Dortmund im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinals darüber beklagt, in den vergangenen Pflichtspielen nicht eingesetzt worden zu sein.

BVB gegen PSG jetzt im Re-Live auf DAZN schauen. Hol' Dir hier Deinen Gratismonat!

"Es war nicht meine Entscheidung, die letzten Partien nicht zu spielen. Ich wollte spielen, fühlte mich gut", sagte Neymar, der nach überstandener Rippenprellung nach eigener Ansicht schon im Pokal gegen Dijon letzten Mittwoch sowie in der Liga gegen Amiens am Wochenende hätte mitwirken können und sogar eine Woche zuvor gegen Lyon zumindest für einen Kurzeinsatz bereit gewesen wäre, gegenüber Reportern.

"Eine Woche Pause war okay, gegen Lyon war ich aber schon halbwegs wieder fit, hatte mich auf einen Einsatz vorbereitet. Dann haben sie das Comeback aber verschoben, und danach noch einmal und dann wieder", sagte Neymar. 2018 hatte er das Achtelfinalrückspiel gegen Real Madrid verletzt verpasst, 2019 fehlte er sogar in beiden Spielen der Runde der letzten 16 gegen Manchester United. PSG schied ohne Neymar jeweils aus.

Neymar traf für PSG zum zwischenzeitlichen Ausgleich

Die Verantwortlichen hatten daher aus Sorge über eine erneute Verletzung des Brasilianers darauf gepocht, ihn im Vorfeld des wichtigen Spiels in Dortmund zu schonen. "Der Klub hatte Angst und ich muss darunter leiden. Das hat mir nicht gepasst", klagte Neymar.

Der 28-Jährige erzielte am Dienstagabend im Signal Iduna Park zwar den Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich, zeigte insgesamt aber eine enttäuschende Leistung. "Für mich war es schwierig, weil das Spiel sehr intensiv geführt worden ist. 90 Minuten so gut wie ohne Pause im Spiel sind schon anders. Hätte ich eine bessere Physis gehabt, hätte ich sicherlich ein besseres Spiel abgeliefert", erklärte der 28-Jährige.

Am 11. März haben Neymar und PSG im Rückspiel gegen den BVB die Chance, den Rückstand umzubiegen und doch noch ins Viertelfinale der Königsklasse einzuziehen. "Wir fahren hier mit einer Niederlage weg, was für uns ganz schlecht ist. Aber es ist kein Ergebnis, das es uns unmöglich macht, weiterzukommen", betonte Neymar.


source: SportMob
Ähnliche Neuigkeiten