logo
My Profile

Wegen Paul Pogba: Mino Raiola attackiert United-Trainer Ole Gunnar Solskjaer

Mon 17 February 2020 | 21:24

Die Personalie Paul Pogba sorgt weiter für Zündstoff: Nach den jüngsten Aussagen von Ole Gunnar Solskjaer übt Mino Raiola nun massive Kritik.

Berater Mino Raiola hat Manchester Uniteds Trainer Ole Gunnar Solskjaer aufs Schärfste kritisiert und via Instagram zu einem Rundumschlag gegen den 46-Jährigen ausgeholt. Hintergrund ist die ungewisse Situation rund um Pogbas Zukunft.

"Paul ist weder mein Eigentum noch das von Solskjaer. Er ist für sich selbst verantwortlich. Man kann nicht über einen Menschen verfügen. Ich hoffe, dass Solskjaer nicht den Anschein erwecken möchte, dass Paul sein Gefangener ist", schrieb Raiola.

Raiola über Solskjaer: "Vielleicht war ich bisher zu nett zu ihm"

Nachdem Raiola zuletzt die Spekulationen um eine etwaige Rückkehr Pogbas zu Juventus Turin befeuert hatte , konterte Solskjaer kürzlich dessen Aussagen: "Ich habe nicht mit Mino gesprochen, das ist sicher. Und nein, ich saß nicht mit Paul zusammen und habe ihm gesagt, was er Mino ausrichten soll. Paul ist unser Spieler, nicht Minos."

Diese Aussagen nahm Raiola nun zum Anlass, den norwegischen Coach massiv zu kritisieren: "Bevor Solskjaer kommentiert, was ich sage, sollte er sich besser über das Gesagte informieren. Ich bin ein freier Bürger, der eigenständig denken und seine Gedanken äußern kann. Vielleicht war ich bisher zu nett zu ihm. Solskjaer sollte sich daran erinnern, was er Paul im Sommer gesagt hat. Ich denke, Solskjaer ist vielleicht wegen anderer Gründe frustriert und verwechselt nun manche Dinge. Solskjaer sollte sich über andere Sachen Gedanken machen. Zumindest würde ich das tun, wenn ich er wäre."


source: SportMob