logo

Niederländische Regierung stellt 14 Millionen Euro für Kampf gegen Rassismus im Fußball bereit

Sat 08 February 2020 | 20:10

Immer wieder kommt es im Fußball zu Fällen von Diskriminierung. Die niederländische Regierung und der KNVB sagen nun dem Rassismus den Kampf an.

Die Regierung der Niederlande hat Unterstützung in Höhe von 14 Millionen Euro für den Kampf gegen Rassismus im Fußball zugesichert. Der niederländische Fußballverband KNVB und die Regierung stellten dazu einen Dreijahresplan gegen Diskriminierung vor.

In ganz Europa kam es zuletzt immer wieder zu Vorfällen, in denen Spieler Diskriminierung ausgesetzt waren. So dominierte in den Niederlanden im November ein Zweitligaspiel zwischen Den Bosch und Exelsior die Schlagzeilen, bei dem Ahmad Mendes Moreira von Zuschauern rassistisch beleidigt wurde.

Niederlande: Regierung und KNVB stellen Plan zum Kampf gegen Rassismus vor

Der Zwischenfall war Auslöser für die verstärkte Zusammenarbeit zwischen dem KNVB und der Regierung. Der Verband wird mit den 14 Millionen Euro 20 Maßnahmen umsetzen, die der Prävention und der besseren Identifikation dienen sollen.

So sollen Spieler für fremdenfeindliche Beleidigungen länger gesperrt werden. Außerdem werden Sonderermittler für Rassismus eingesetzt, um Täter konsequent bestrafen zu können. Daneben wird der KNVB auch eine spezielle Diskriminierungskammer innerhalb des Disziplinarausschusses und des Berufungsausschusses einrichten.

Kameras in Stadien und App zur Meldung von Diskriminierung: Niederlande verstärkt Kampf gegen Rassismus

Diese sollen auch im Amateurfußball Fälle von Diskriminierung professionell handhaben und bestrafen. In den Stadien werden zudem spezielle Kameras eingesetzt, um die Täter zu identifizieren. Außerdem wird eine mobile App beworben, mit der Fans anonym Missbrauch melden können.

Auch in Deutschland kam es zuletzt erneut zu einem traurigen Zwischenfall, als Hertha-Verteidiger Jordan Torunarigha beim Pokal-Achtelfinale gegen Schalke mit Affenlauten verhöhnt wurde . Der Verteidiger stellte im Anschluss Strafanzeige und erhielt Rückendeckung von seinen Mannschaftskollegen und den Fans der Alten Dame.


source: SportMob

DISCLAIMER! Sportmob does not claim ownership of any of the pictures posted on this website. Again, we do not host pictures or videos ourselves. Our authors merely link to the rightful owner. Lastly, Sportmob have carefully considered and reviewed all of it's content. Despite that, it is possible that some information might be out-dated or incomplete.