logo
My Profile

Cristiano Ronaldo über berühmtes Testspiel mit Sporting gegen ManUnited: "Hätte ich getroffen, hätten mich 100 Klubs gejagt"

Fri 09 August 2019 | 10:22

Im August 2003 legte Cristiano Ronaldo bei einem Testspiel mit Sporting gegen United den Grundstein für seine Weltkarriere. Bei DAZN erinnert er sich.

Es war der 6. August 2003, als plötzlich dieser Name auf der Fußball-Landkarte auftauchte, den heute jedes Kind kennt. Als der 18-jährige Cristiano Ronaldo mit Sporting das große Manchester United zu Gast hatte. In einem Testspiel, wohlgemerkt.

"Es war das erste Spiel im neuen Stadion von Sporting. Ich erinnere mich noch genau daran, als wäre es erst heute gewesen", sagt Juventus-Superstar Ronaldo in der DAZN-Originals-Serie "The Making Of" über das Spiel, das den Grundstein für seine Weltkarriere legte. "Ich war glücklich. Ich würde gegen eine der besten Mannschaften der Welt spielen - und es wurde spektakulär."

CR7 erwischte einen Sahnetag. Mal um mal vernaschte der Junge mit den blonden Strähnchen, der damals noch deutlich mehr Schnörkel einbaute als heute, die großen Namen in Uniteds Defensive, spielte ihnen Knoten in die Beine. "Ich war noch viel mehr Dribbler und spielte nicht so geradlinig, wie ich es nun schon seit einigen Jahren tue", erklärte der fünfmalige Weltfußballer und führte aus: "Ich dachte nicht daran, was danach sein könnte. Ich dachte nur an den Moment und daran, das Spiel zu genießen."

Cristiano Ronaldo: "Das Spiel war wie die Kirsche auf der Torte"

Einziger Wermutstropfen für Ronaldo an jenem Abend blieb letztlich, dass er bei Sportings 3:1-Sieg gegen die Red Devils nicht selbst traf: "Hätte ich ein Tor gemacht, hätten mich vielleicht 100 Klubs gejagt. So waren es dann nur 50 Teams", sagte der heute 34-Jährige.

Manchester United sei schon vor der Partie interessiert gewesen, verriet Ronaldo: "Das Spiel war wie die Kirsche auf der Torte. Ich spielte gut, ich glänzte und das rief nur noch größeres Interesse hervor. Nach dem Spiel fühlte ich, dass ich niemandem mehr etwas beweisen musste. Jeder Verein wusste danach, dass er gewinnen würde, wenn er auf mich setzt."

Uniteds damaliger Trainer Sir Alex Ferguson habe direkt nach Schlusspfiff den Kontakt zu ihm gesucht: "Einer unserer Sportdirektoren rief mich zu sich und sagte, dass Ferguson mit mir reden wolle. Ich verließ die Kabine und ging mit ihm und einem Übersetzer in die andere Umkleide. Er signalisierte sein Interesse, wir sprachen ein bisschen und ich war natürlich sehr glücklich."

Nur sechs Tage später wechselte Ronaldo schließlich für 19 Millionen Euro Ablöse von Sporting nach Manchester. Sechs Jahre lang blieb er bei den Red Devils, gewann unter Ferguson 2008 die Champions League und insgesamt drei englische Meistertitel. 2009 zog CR7 weiter zu Real Madrid, seit 2018 steht er bekanntlich bei Juve unter Vertrag.


source: SportMob
Ähnliche Neuigkeiten