logo
My Profile

Inter Mailand nimmt Mauro Icardi die Rückennummer weg: Romelu Lukaku bekommt die Rückennummer "9"

Fri 09 August 2019 | 7:28

Inter stellt erneut klar, dass Mauro Icardi keine Zukunft in Mailand hat: Er muss seine Nummer an Neuzugang Romelu Lukaku abtreten.

Inter Mailand hat seinem neuen Stürmer Romelu Lukaku die Rückennummer "9" gegeben - und damit Ex-Kapitän Mauro Icardi gedemütigt. Der Argentinier trug diese Nummer bislang, muss sie nun aber an den ehemaligen United-Star abtreten.

. Dort unterschrieb er einen bis 2024 datierten Vertrag.

Inter Mailand: Antonio Conte plant ohne Mauro Icardi

Dass der Belgier fortan Icardis Nummer trägt, ist ein weiteres Signal der Nerazzurri-Klubführung an ihren einstigen Torjäger, dass dieser sich einen neuen Verein suchen soll.

In der vergangenen Saison hatte es lange Zoff zwischen Icardi und seinem Verein gegeben. Der neue Trainer Antonio Conte stellte früh klar, dass er nicht mit dem Angreifer plant.

Bislang lief die Suche nach einem neuen Verein für den 26-Jährigen, der noch bis 2021 an Inter gebunden ist, erfolglos.


source: SportMob
Ähnliche Neuigkeiten