logo

Tottenham-Trainer Jose Mourinho: So erfuhr ich von Christian Eriksens Abschied

Sat 01 February 2020 | 14:20

Christian Eriksen verließ Tottenham vor kurzem in Richtung Inter Mailand. Jose Mourinho war schon lange klar, dass es so kommen würde.

Tottenham-Trainer Jose Mourinho hat verraten, dass er seit dem ersten Tag seines Engagements bei den Spurs wusste, dass Spielmacher Christian Eriksen seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern und den Klub daher wohl im Januar verlassen werde. Gleichzeitig lobte er den Dänen für dessen professionelle Einstellung.

"Wir wussten es schon lange. Wir sagten es aus moralischen Gründen nicht öffentlich, aber schon am Tag, an dem ich ankam, sagte er mir, dass er nicht unterschreiben würde", sagte Mourinho auf einer Pressekonferenz über den 27-Jährigen, der Ende Januar für 20 Millionen Euro zu Inter Mailand wechselte. Im kommenden Sommer hätte man Eriksen ablösefrei ziehen lassen müssen.

Tottenham: Eriksen kam unter Mourinho nur selten zum Einsatz

Mourinho, der den Trainerjob bei Tottenham Mitte November vom entlassen Mauricio Pochettino übernommen hatte, führte aus: "Darum ließ ich ihn auch nicht allzu viel spielen. Dennoch wusste ich, dass Christian als gewissenhafter Profi und jemand mit Respekt vor dem Klub und seinen Teamkollegen mit kleinen Einschränkungen - die gibt es bei einem Spieler in seiner Situation immer - bis zum letzten Tag versuchen würde, der Mannschaft zu helfen und positiv in der Kabine zu sein. Und so war es dann auch."

Eriksen, der 2013 von Ajax nach London kam, absolvierte für Tottenham in der laufenden Saison noch 28 Pflichtspiele. Unter Mourinho kam er in der Premier League immerhin zu zehn Einsätzen (ein Tor, ein Assist). Vergangenen Mittwoch feierte er sein Debüt für Inter, als er beim 2:1 gegen Florenz im Viertelfinale der Coppa Italia eingewechselt wurde.


source: SportMob