logo

Verkleideter Daniele De Rossi schaut Derby zwischen der Roma und Lazio in der Fankurve

Wed 29 January 2020 | 19:47

Daniele De Rossi verfolgte das Derby della Capitale in der Fankurve - in einem Look, in dem ihn niemand erkannte.

Roma-Legende Daniele De Rossi hat sich für das erste Derby della Capitale nach seinem Karriereende am vergangenen Wochenende etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Der Weltmeister von 2006 verfolgte das Duell seiner geliebten Roma mit dem Erzrivalen Lazio (1:1) in der Südkurve des Olimpico. Um nicht erkannt zu werden, ließ er sich zuvor von einer professionellen Visagistin ein Makeover verpassen.

Seine Ehefrau Sarah Felberbaum postete am MIttwochnachmittag auf ihrem Instagram-Account ein Video der Verwandlung De Rossis. Die Visagistin verpasste dem 36-Jährigen graue Haare, einen grauen Bart und eine dicke Warze auf der Nase. Zudem trug er eine markante Brille.

Daniele De Rossi wechselte von der Roma zu den Boca Juniors

Felberbaum kommentierte: "Wir haben einen ganzen Nachmittag geopfert, stundenlang geschminkt und die Kinder traumatisiert. Aber er war glücklich wie ein Kind. Ich liebe Dich."

Offenbar war seine Tarnung ziemlich gut, bis zum Mittwoch war nicht öffentlich bekannt, dass der einstige Roma-Kapitän sich beim Derby unter die Tifosi gemischt hatte.

De Rossi ist bei den Giallorossi eine Legende. Nahezu seine gesamte Karriere verbrachte der beinharte Mittelfeldabräumer bei der Roma, davon 17 Jahre in der ersten Mannschaft, mit der er zweimal die Coppa Italia gewann.

Nach seinem ablösefreien Abschied im Sommer 2019 heuerte er in Argentinien bei den Boca Juniors an und erfüllte sich mit diesem Wechsel nach eigenen Angaben einen Kindheitstraum.

Vor wenigen Wochen verkündete er seinen Rücktritt vom aktiven Fußball, um mehr Zeit mit seiner Familie zu verbringen. Passend zu seinem Auftritt vom Wochenende hatte er bei seiner Abschiedspressekonferenz gesagt: "Ich schließe nicht aus, dass Sie mich in Zukunft in einem Auswärtsblock mit Bier und Sandwich vorfinden, um die Roma anzufeuern."


source: SportMob