logo
My Profile

Welt-Anti-Doping-Agentur WADA sperrt Russland für WM 2022

Mon 09 December 2019 | 11:22

Die WM 2022 wird ohne die russische Nationalmannschaft stattfinden. Die WADA sperrte das Land für vier Jahre von Top-Sport-Events aus.

Die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA hat Russland für vier Jahre von großen Sport-Events ausgeschlossen, damit darf die russische Nationalelf nicht an der WM 2022 in Katar teilnehmen. Das beschloss das WADA-Exekutivkomitee am Montag in Lausanne (Schweiz).

Hintergrund ist der Streit um manipulierte Daten aus dem Moskauer Kontrolllabor. Die Aushändigung an die WADA war im September 2018 eine Voraussetzung für die Wiederaufnahme der RUSADA. Mit dem Datensatz soll das Ausmaß des Dopingskandals belegt und individuelle Verfahren gegen Sportler möglich werden. Nach dem Bericht der Prüfkommission seien Tausende Daten gelöscht oder manipuliert worden. Zuletzt war die Rede davon, dass so mindestens 145 Sportler geschützt werden sollten.

An der EM 2020 darf Russland teilnehmen

Neben der WM 2022 wird Russland auch von Olympia 2020 in Tokio ausgeschlossen. Russische Athleten, die nachweisen können, nicht in den Doping-Skandal verstrickt zu sein, dürfen jedoch unter einer anderen Flagge antreten.

Russland hat nun 21 Tage Zeit, Einspruch gegen die Verbannung einzulegen. Dann würde der Internationale Sportgerichtshof CAS ein Urteil fällen.

An der EM 2020 darf Russland derweil teilnehmen. St. Petersburg ist einer der Austragungsorte des Turniers im kommenden Sommer, die Mannschaft von Trainer Stanislav Tschertschessov trifft in Gruppe B auf Belgien, Dänemark und Finnland.


source: SportMob