logo
My Profile

Ex-Atletico-Verteidiger Diego Godin über Cristiano Ronaldos 'Cojones'-Jubel: "Er hat die Menschen nicht respektiert"

Sat 27 July 2019 | 15:49

Diego Godin kann der Retourkutsche von Juve-Star Cristiano Ronaldo im Achtelfinale der Champions League gegen Atletico Madrid nichts abgewinnen.

Innenverteidiger Diego Godin hat sich zum Jubel von Juventus-Angreifer Cristiano Ronaldo nach dem 3:0 gegen Atletico Madrid im Achtelfinale der Champions League geäußert und ihm vorgeworfen, sich nicht professionell verhalten zu haben.

Damals kopierte der 34-Jährige die obszöne Geste von Atletico-Trainer Diego Simeone, der sich während des 2:0-Erfolges im ersten Aufeinandertreffen beidhändig in den Schritt gegriffen hatte. Beide wurden im Anschluss mit einer Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro belegt.

Auf die Szene angesprochen sagte Godin, der Anfang des Monats zu Inter Mailand gewechselt ist, im Interview mit der Gazzetta dello Sport: "Simeone hat sich zu seinem Publikum umgedreht, die Spannung hat ihn dazu gebracht, diese Geste zu machen", betonte der 33-Jährige: "Er hatte es nicht mit Juventus."

Godin über Ronaldos 'Cojones'-Geste: "Er hat die Menschen nicht respektiert"

Die Reaktion von Ronaldo auf das Verhalten Simeones kann Godin dagegen nicht verstehen. "Seine Geste war anders", so der uruguayische Nationalspieler, der kritisch hinzufügte: "Er hat die Menschen nicht respektiert."

Bereits zuvor, als Ronaldo noch für Real Madrid spielte, war er mit dem Ex-Atletico-Verteidiger aneinandergeraten und hatte Godin offenbar geschlagen. "Was auf dem Feld passiert, bleibt auf dem Feld. Aber ich mag es nicht, wenn man keinen Respekt hat."


source: SportMob
Ähnliche Neuigkeiten